• test
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test

Gelbgefleckter Baumwaran

(Varanus reisingeri EIDENMÜLLER & WICKER 2005)

 

Vorkommen/Verbreitung:
Der gelbgefleckte Baumwaran (Varanus reisingeri) kommt in Indonesien auf der Insel Misol vor.

 

Beschreibung/Größe:
Der gelbgefleckte Baumwaran (Varanus reisingeri) kann eine Gesamtlänge von ca. 70-80 cm erreichen.

 

Das Terrarium:
Es sollten einige Klettermöglichkeiten vorhanden sein, bevorzugt ein Erde-Sand-Gemisch als Bodengrund, eine täglich frisch gefüllte (flache) Wasserschale und Versteckmöglichkeiten. UV-Beleuchtung, Spotstrahler und Tageslichtleuchten sind zu empfehlen. Für den gelbgefleckten Baumwaran (Varanus reisingeri) empfiehlt sich ein Terrarium für Baumbewohner. Ein Wasserteil kann ins Terrarium integriert werden.

 

Die Ernährung:
Der gelbgefleckte Baumwaran (Varanus reisingeri) frisst überwiegend Insekten in geeigneter Größe jeglicher Art. Auf eine ausreichende Vitamin- und Mineralstoffversorgung ist stets zu achten.

 

Geschlechtsunterschiede:
Die Geschlechter lassen sich ab einem Alter von 15 Monaten recht gut bestimmen. Der Schwanzansatz der Männchen ist über 1/3 breiter als bei den Weibchen. Ebenso ist die Schwanzform semi-adulter Tiere klar zu unterscheiden.

 

Zucht:
Bedingt durch die Nähe zum Äquator, gibt es keine so ausgeprägte Temperaturschwankung über das Jahr wie bei den australischen Vertretern. Kühlere Nachttemperaturen (jedoch nicht unter 21°C) in Kombination mit sich ändernder Feuchtigkeit wirken sich positiv auf das Paarungsverhalten aus. Bei Pärchen sollte man immer eine Trennmöglichkeit im Terrarium vorsehen. Eine Gruppenhaltung funktioniert meist.

Go to top