Falls Sie Interesse an einer bestimmten Nachzucht haben, scheuen Sie nicht uns zu kontaktieren.

Oft ist es empfehlenswert sich schon im Vorfeld über die Tiere zu Informieren bzw. Nachzuchten zu reservieren!

Kontakt

E-Mail:     Thomas[at]Terrarienwelt[dot]com

 

Als Randbemerkung ist noch das Thema Anzeige- und Kennzeichnungspflicht zu erwähnen.

Da unter anderem die Warane im Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES (WA)), welches am 01. Juli1975 in Kraft getreten ist, aufgeführt sind, muss bei Erwerb IMMER eine entsprechende Bescheinigung mitgegeben werden.

Dies können beispielsweise entsprechende Herkunftsnachweise bzw. EG-Bescheinigungen sein. Damit lässt sich die rechtmäßige Herkunft des erworbenen Warans vom aktuellen Tierhalten zum Zeitpunkt der Anmeldung und zu jedem späteren Zeitpunkt auf Verlangen einer Behörde nachweisen (§ 46 Bundesnaturschutzgesetz).

Beim Erwerb einer Nachzucht erhalten Sie ein passendes Schriftstück.

Spezielle Anfragen sind direkt an die zuständige Behörde der Stadt bzw. Gemeinde zu richten. Selbstverständlich können weitere Informationen auch bei der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) eingeholt werden.

Der Schutzstatus von Tieren kann der Online-Datenbank des Bundesamts für Naturschutz in Bonn unter www.wisia.de entnommen werden.

Go to top